Alter
und
Sucht

Drucken Empfehlen Home


Ein Glas Wein zum Essen, ein Bier beim Jassen oder ein Cocktail zum Apéro – für viele sind alkoholische Getränke etwas, das sie geniessen ohne zu übertreiben.
Alkohol kann aber auch Probleme mit sich bringen: Wer regelmässig oder gelegentlich zu viel Alkohol trinkt, geht Risiken ein. Gesundheitliche Probleme oder auch Unfälle sind möglich. Auch eine Abhängigkeit kann sich entwickeln.

Gesunden erwachsenen Männern empfiehlt man, nicht mehr als 2 Standardgetränke Alkoholisches pro Tag zu trinken. Gesunden erwachsenen Frauen empfiehlt man, nicht mehr als ein solches Getränk pro Tag zu sich zu nehmen. Konsumfreie Tage werden empfohlen, weil sie dem Entstehen einer Gewohnheit entgegenwirken können.
Bei besonderen Gelegenheiten kann es sein, dass man auch mal etwas mehr Alkohol trinken möchte. Gesunden Erwachsenen empfiehlt man, bei solchen Gelegenheiten nicht mehr als 4 Standardgetränke Alkoholika zu sich zu nehmen.

unbenannt-264.jpg
 


Für die Schweiz gilt: 1 Standardgetränk = 10 g reiner Alkohol, entspricht ca.
3 dl Bier (5 Vol.%)
1 dl Wein (12,5 Vol.%)
2 cl Schnaps (55 Vol.%) oder
4 cl Likör (30 Vol.%)

Wenn Sie gesund sind und Ihr Alkoholkonsum diese Mengen nicht übersteigt, trinken Sie im Grunde risikoarm. Es ist beim Älterwerden aber empfehlenswert, mit Alkohol besonders vorsichtig umzugehen und die Trinkmenge gegebenenfalls nach unten anzupassen. Warum das so ist, erfahren Sie unter „Alkohol beim Älterwerden“.
In bestimmten Situationen sollte man ganz auf Alkohol verzichten, etwa wenn man ein Verkehrsmittel lenkt. Bei Erkrankungen oder Medikamenteneinnahme sollte mit einer Fachperson besprochen werden, ob Alkoholkonsum möglich ist und wenn ja, wie viel. 

Hinweise zu Online-Selbsttests zur Einschätzung des eigenen Alkoholkonsums, finden Sie unter „Unterstützung“.